Feuerwehrnotruf: 122 / Euronotruf: 112

Atemschutzleistungstest 2019

Am 15.05.2019 absolvierten die ersten sechs Atemschutzträger der Feuerwehr Antiesenhofen den Atemschutzleistungstest, auch Finnentest genannt.

Der Atemschutzleistungstest dient der Feststellung der körperlichen Eignung der Atemschutzgeräteträger.

Ziel ist die Feststellung der Leistungsfähigkeit (Kraft, Ausdauer, Motorik, Koordinationsvermögen unter Belastung etc.) sowie eine Selbstreflexion der eigenen Fitness anhand vorgegebener Belastungsübungen. 

Neben der gesundheitlichen Eignung ist der positiv absolvierte Atemschutz-Leistungstest eine wesentliche Voraussetzung für das Tragen von „schwerem“ Atemschutz.

Es handelt sich dabei um einen genormten und wissenschaftlich evaluierten Mindeststandard-Leistungstest für Atemschutzgeräteträger in kompletter persönlicher Schutzausrüstung über 5 Stationen. Die    Anforderungen sind für Frauen und Männer gleich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Station 1: Gehen ohne und mit zwei Kanistern - Zeit 4 min

100m gehen mit Kanister (je 16 kg) und 100m gehen ohne Kanister

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Station 2: Stiegen hinauf und heruntersteigen - Zeit 3,5 min

ca. 180 Stufen (90 hinauf und 90 hinunter)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Station 3: Hämmern eines LKW-Reifen - Zeit 2 min

Mit einem Vorschlaghammer muss ein LKW-Reifen

über eine Strecke von drei Metern geschlagen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Station 4: Unterkriechen und übersteigen von Hindernissen - Zeit 3 min

Drei 60cm hohe Hindernisse müssen in drei Durchläufen abwechselnd

unterkrochen bzw. überstiegen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Station 5: C-Schlauch einfach rollen - Zeit 2 min

Ein C-Schlauch muss einfach aufgerollt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Freiwillige Feuerwehr Antiesenhofen 2019